Zeit fŸr mehr
Zeit fŸr mehr

Zeit fŸr mehr

Zeit für mehr - Ganztagsschulen auf dem Weg
Ein Film von Mark Poepping und Roman Schikorsky

>> Die DVD ist erhältlich über mmpro film- und medienproduktion

Was Ganztagsschulen durch ihr Mehr an Zeit leisten können, wie sich der Alltag an neuen Ganztagsschulen gestaltet, wie Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Eltern und außerschulische Partner Ganztagsschule sehen, dokumentiert der Film „Zeit für mehr“ von Mark Poepping und Roman Schikorsky.

Im Fokus des Dokumentarfilms der mmpro. film- und medienproduktion stehen die Erfahrungen von acht Schulen, die sich auf dem Weg von der Halbtags- zur Ganztagsschule befinden. Die Schwierigkeiten und Hürden, die es dabei zu überwinden gilt, werden nicht ausgespart, sondern verbunden mit den Lösungen, die alle am Umsetzungsprozess Beteiligten entwickeln müssen, ins Zentrum der Betrachtung gerückt. Dabei zeigt die Dokumentation verschiedene Schulformen aus dem ganzen Bundesgebiet sowie gebundene und offene Ganztagsmodelle in unterschiedlichen Prozessstadien.


Die Beispiele im Film stammen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Rheinland-Pfalz,Saarland und Bayern. Zu Wort kommen Schülerinnen und Schüler deutscher Herkunft und mit Migrationshintergrund, Lehrer und Schulleiter, Eltern und Kommunalpolitiker. Auch aus der Perspektive außerschulischer Partner, die in vielen Fällen die Unterrichtsgestaltung am Nachmittag übernehmen, wird Ganztagsschule betrachtet. Ob Schulzeitungsprojekt, Tanzkurs, Bewerbungstraining, Schulhofumbau oder neue Mensa – der Ausbau einer Ganztagsschule erfordert von allen Beteiligten viel Engagement und Geduld.

„Bei der intensiven Beschäftigung mit unseren Protagonisten ist uns deutlich geworden, welche enorme Leistung in dieser Umstellung steckt“, sagt Mark Poepping von mmpro. „Alle müssen zusammenarbeiten, damit Ganztagsschule gelingt, und sich dabei in neuen Rollen zurechtfinden.“

Die Filmdokumentation ist Teil des Begleitprogramms zum IZBB, das sich in seiner Gesamtausrichtung als Beitrag zur effizienten Verwendung der vom Bund bereitgestellten Investitionsmittel versteht. Die Huürden, die es auf dem nicht immer einfachen Weg von der Halbtags- zur Ganztagsschule zu überwinden gilt, werden im Film nicht ausgespart, sondern verbunden mit den Lösungen, die alle am Umsetzungsprozess Beteiligten entwickeln müssen, ins Zentrum der Betrachtung gerückt. „Ganz bewusst haben wir deshalb keine der vielen vom BMBF bereits prämierten Schulbeispiele ausgewählt, sondern zeigen den Alltag ganz durchschnittlicher Schulen“, so Schikorsky. „Von Ismaning bis St. Pauli.“
Zeit fŸr mehr Zeit fŸr mehr